Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Gesundheit aktuell

Wenn es uns zu heiß wird

Foto: Fotolia.com/ Auf jeden Fall heißt es bei hohen Temperaturen: anstrengende körperliche Aktivitäten vermeiden.

Kreislaufprobleme können an heißen Sonnentagen ganz schön zu schaffen machen. Wer da nicht aufpasst und sich zu lange in der Sonne aalt, kann sogar einen Sonnenstich oder gar einen Hitzeschlag erleiden. Aber alle die hochsommerlichen Plagen müssen nicht sein, wenn man einige Grundregeln einhält.

 

Tagsüber viel zu Trinken gilt als die wichtigste Grundregel, an die man sich bei heißem Wetter – und nicht nur dann – halten sollte. Ein Glas kaltes Wasser kann ganz schnell abhelfen, wieder auf die Beine zu kommen. Aber bitte nicht zu viel auf einmal trinken, weil unser Körper nicht auf Vorrat Wasser speichern kann. Am besten ist es, etwa alle 15 Minuten ein paar Schlucke Wasser oder Tee zu trinken. Keinesfalls ist Alkohol ein guter Durstlöscher. Auch beim Essen sollte man auf fette und üppige Speisen lieber verzichten. Wer allerdings Medikamente etwa gegen hohen Blutdruck nehmen muss oder unter schweren Kreislaufproblemen leidet, sollte einen Arzt aufsuchen.

 

Gegen schwere Beine hilft ein kühles Fußbad oder das Hochlagern der Beine. Ein regelmäßiger Spaziergang in den kühleren Morgen- und Abendstunden ist eine wichtige vorbeugende Maßnahme um den Kreislauf in Schwung zu halten. Auf jeden Fall heißt es bei hohen Temperaturen: anstrengende körperliche Aktivitäten vermeiden.

 

Helle Kopfbedeckung gegen Sonnenstich

Wer während oder nach einem ausgiebigen Sonnenbad plötzlich starke Kopfschmerzen bekommt oder gar erbricht, kann sich möglicherweise einen Sonnenstich eingehandelt haben. Dann sollte man sofort aus der prallen Sonne in den kühlen Schatten flüchten. Typische Anzeichen für einen Sonnenstich sind ein hochroter Kopf, möglicherweise sogar Fieber, Nackenschmerzen, Erbrechen oder Schwindel. Zu beachten ist dabei, dass man sich möglichst flach auf den Rücken legt, viel trinkt und für Abkühlung sorgt. Sollte sich dieser Zustand nicht nach ein paar Stunden bessern, ist unbedingt ein Arzt zu Rate zu ziehen.

 

Am besten ist es, bei hohen Temperaturen nicht ohne Kopfbedeckung in die Sonne zu gehen. Das gilt nicht nur fürs Sonnenbad, sondern auch bei Wanderungen und allen Aktivitäten im Freien. Mit einer leichten hellen Kopfbedeckung, die das Sonnenlicht reflektiert, kann ein Hitzestau vermieden werden, wobei auch der Nacken geschützt werden soll.

 

Schwülwarmes Wetter kann zu Hitzeschlag führen

Das typische schwülwarme Wetter kann sogar einen gefährlichen Hitzeschlag verursachen, der unbedingt von einem Arzt behandelt werden muss. So angenehm es in klimatisierten Räumen ist, so gefährlich kann es sein, wenn man plötzlich ins Freie geht und von der schwülen Hitze getroffen wird. Vorbeugen kann man auch hier, mit lockerer und luftiger Kleidung, mit ausreichender Flüssigkeit und durch das Vermeiden von körperlicher Anstrengung.


zurück »