Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Wir fragen, Brüssel antwortet

EU-Wahlen sind Richtungsentscheidung für Europa

Foto:Europäische Union

Die Europawahl im Mai ist eine Richtungsentscheidung. Entweder Europa gewinnt an Schwung, wird handlungsfähiger und kann gestärkt auf der Weltbühne auftreten. Oder jene Kräfte gewinnen Einfluss, die Europa von Innen schwächen wollen und es unmöglich machen, dass Europa den USA, Russland und China auf Augenhöhe begegnet. Mit unserer Stimme können wir den weiteren Weg Europas mitgestalten.

 

Die Europäische Union hat Österreich mehr Wohlstand und Sicherheit gebracht. Damit wir diese Errungenschaften, den Frieden und das Wirtschaftswachstum absichern können, müssen wir Europa noch demokratischer machen. Die bisher vielfach noch notwendigen Einstimmigkeitsentscheidungen der Mitgliedstaaten müssen Mehrheitsentscheidungen gemeinsam mit dem Europaparlament weichen. Denn das Europaparlament ist die Vertretung der Bürgerinnen und Bürger Europas, die einzige transnationale Bürgerkammer der Welt.

 

Den Nationalisten und Populisten müssen wir entschieden entgegentreten. Denn sie wollen Europa schwächen, manche sogar zerstören. Sie schüren Ängste und wissen angeblich immer, wer schuld ist. Aber wer den Populisten in die Falle geht, der sorgt dafür, dass genau das Realität wird, wovor er sich fürchtet. Mehr Abschottung, mehr Nationalismus, mehr Abgrenzung und weniger Zusammenarbeit und Zusammenhalt auf europäischer Ebene führen zum wirtschaftlichen Abstieg vor allem des Mittelstands und zur weltpolitischen Bedeutungslosigkeit Europas. Das müssen wir verhindern. Othmar Karas, Spitzenkandidat der Volkspartei bei der EU-Wahl EU-Wahlen sind Richtungsentscheidung für Europa

 

Den Nationalisten und Populisten müssen wir entschieden entgegentreten. Denn sie wollen Europa schwächen, manche sogar zerstören.


zurück »