Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Aktuelles

Gangbetten: Korosec fordert, dass auf Runden Tisch nun Taten folgen müssen

„Ein Gangbett ist keine Frage des Schicksals, sondern eine Frage des Managements. Viele Gangbetten sind ein klares Zeichen des politischen Versagens“, erklärt Seniorenbundpräsidentin LAbg. Ingrid Korosec. „Nach dem von der Opposition geforderten nunmehr abgehandelten Runden Tisch müssen nun endlich Taten folgen“, betont sie.
 
Blümel: Wien muss als Weltkulturerbe erhalten bleiben!

Der Wiener VP-Chef und Kanzleramtsminister Gernot Blümel ist empört: „Das Weltkulturerbe `Historisches Stadtzentrum Wien` umfasst gerade einmal 0,9 Prozent des Stadtgebietes und nicht einmal diesen Bereich schafft die rot-grüne Stadtregierung zu schützen. Wir werden daher die verfahrene Pattstellung, die Rot-Grün verursacht hat, auflösen und den Dialog mit der UNESCO aufnehmen“, sagt er.

Korosec: Arbeitslosenquote sinkt durch Maßnahmen der Regierung

Aus dem eben erschienenen Monatsbericht des Arbeitsmarktservice geht hervor, dass die Zahl der Arbeitslosen über 50 im Vergleich zum Vorjahr um 5,3% gesunken ist. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im ersten Monat des Jahres gesunken. „Dieser Trend stimmt mich zuversichtlich, dass wir die Arbeitsmarktsituation mit den richtigen Maßnahmen verbessern können“,  meint Seniorenbundpräsidentin LAbg. Ingrid Korosec.

Wölbitsch: Rasche Übergabe des Bürgermeisteramtes

Nach der langwierigen Diskussion um den SPÖ-Vorsitzenden in Wien sind nun die Posten der Stadträte das wichtigste SPÖ-Thema. „Schon wieder steht damit die Arbeit der SPÖ still. Deshalb fordern wir unverzügliche Übergabe des Bürgermeisteramtes und Neuwahl der Stadträte.  Dann können endlich wieder Zukunftsfragen der Stadt im Zentrum stehen. Die rot-grüne Stadtregierung hat bereits genug Zeit verschwendet“, betont VP-Stadtrat Markus Wölbitsch.

Becker: "Neue, europäische Lösung für private Altersvorsorge"

„Europäer werden immer mobiler. Damit sie sich trotz der wachsenden Mobilität finanziell gut für die Pension absichern können, ist eine europäische Lösung für die private Altersvorsorge unerlässlich“, sagt Heinz K. Becker, Sozialsprecher der ÖVP im Europaparlament und Generalsekretär des Seniorenbundes. Er fordert die Einführung eines Pan-Europäischen Pensions-Produktes als Zusatzangebot zur staatlichen Pensionsvorsorge.


zurück »