Home

Information

Klubs

Angebote

Schwarzes Brett

Computerforum

Gute Adressen

Spiele

Fotogalerie

Kontakt

Kultur

Suche

Archiv

Gesundheit aktuell

EMPFEHLUNGEN VON MAG. PHARM. ESTHER SCHWAIGER
Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen

Fotos: Fotolia.com

Trockene Haut – Wunderwaffe Kokosöl

Wenn Ihre Haut trocken wird, schuppt und ihre Elastizität verliert, fehlt ihr vor allem Feuchtigkeit, aber auch Pflege. Der Winter, bedingt durch die Kälte, aber auch das trockene Raumklima, ist eine häufige Ursache für trockene Haut.

 

Das wichtigste ist Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder Heilkräutertees. Bitte so wenig wie möglich Kaffee, russischen Tee oder Alkohol trinken, denn all diese Getränke wirken stark entwässernd und dadurch wird die Talgproduktion reduziert und der Haut das Eigenfett entzogen. Meine Empfehlung ist grüner Tee. Dieser ist reich an Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen. Gönnen Sie sich auch einmal ein Grünteebad: 1 Liter grüner Tee und einen halben Liter Vollmilch in das Badewasser lehren. Ihre Haut wird es Ihnen danken. Bei sehr schuppiger Haut verwenden Sie ein Olivenölpeeling: 2 EL Zucker und 2 EL Olivenöl vermischen und die Beine, Knie, Ellbogen und Füße abrubbeln.

 

Die empfindliche Gesichtshaut können Sie im Winter mit einer zerdrückten reifen Avocado bestreichen und 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Der hohe Fett- und Vitamin A-Gehalt sorgt für eine glatte und weiche Haut.

 

Die Wunderwaffe aber ist Kokosöl. Dessen hoher Fettsäuregehalt pflegt die Haut, entfernt abgestorbene Hautschüppchen und beschleunigt den Heilungsprozess eingerissener Hautstellen. Reines Kokosöl ist unter 24 Grad fest und muss durch leichtes Erwärmen verflüssigt werden, also auf den Ofen oder die Heizung stellen. Als Gesichtscreme, zur Körperpflege und als Haarpackung bei trockener juckender Kopfhaut: das Mittel der Wahl. Sobald Sie aber das erwärmte Öl mit 20 % Öl vermischen, bleibt es geschmeidig und streichfähig. Dazu können Sie Olivenöl und Traubenkernöl oder noch besser Arganöl verwenden.

 

Für alle genannten Produkte gilt natürlich nur aus biologischem Anbau und kaltgepresst!


zurück »